Nachhaltigkeit bei Enpal

Bei Enpal sind wir uns unserer Verantwortung für Mensch und Planet bewusst. Wir stellen daher schrittweise und konsequent auch innerhalb des Unternehmens auf nachhaltige Lösungen um. Unser Weg ist hier noch lange nicht vorbei, aber der Anfang ist gemacht.

CO2-Fußabdruck

Mit der Messung unseres CO2-Fußabdrucks leisten wir Pionierarbeit in der Branche.  Enpal arbeitet ab sofort mit den führenden Klimabilanz-Experten von Plan A zusammen, um unsere CO2-Bilanz über das gesamte Unternehmen genau zu erfassen und zu dekarbonisieren. Nur so wissen wir, was wir an Treibhausgasen ausstoßen: von der Logistik unserer Solarmodule und Speicher, über unsere Fahrzeuge für die Montage, bis zu Strom und Heizen in unseren Büros. Nur wer seine Emissionen kennt, kann sie auch wirksam senken.

100 % Ökostrom

In allen unseren Standorten beziehen wir 100% Ökostrom. Auch die Wärme ist zunehmend erneuerbar: An unserem Hauptstandort in Berlin heizen wir mit einer Wärmepumpe und Fernwärme. Bei sehr starker Kälte kann ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk zugeschaltet werden.

Fahrradgarage

Zwar ist unser Berliner Büro direkt am Ostbahnhof und daher hervorragend an Bus und Bahn angebunden. Wer aber mit dem Fahrrad zur Arbeit kommt, kann es trocken und sicher in der Fahrradgarage abstellen. Dazu gibt’s auch eine Reparaturstation mit Luftpumpen und Werkzeug. Wer nach dem Radfahren schwitzt, für den steht eine Dusche bereit.

Chemiefreie Reinigung

Für die Reinigung unserer Büroräume setzen wir auf Ozonwasser, das vor Ort hergestellt wird. Wir verzichten auf chemische Reinigungsmittel. Durch den Wegfall von leeren Plastikflaschen und Kartonagen reduzieren wir die Abfallmengen.

Kreislaufwirtschaft bei Papierhandtüchern

Gebrauchte Papierhandtücher in den Toiletten werden gesammelt und in einer Kreislaufwirtschaft wieder zur Hygienepapierprodukten verarbeitet. So wird der Abfall zu einer neuen Ressource. So reduzieren wir den CO2-Fußabdruck um 40%.

Unsere Seifenspender werden mit 100% Ökostrom hergestellt. Verbliebene CO2-Emissionen werden durch Investitionen in Klimaprojekte mit der verifizierten Organisation ClimatePartner kompensiert.

Partnerschaft mit Ecosia

Die ökologische Suchmaschine Ecosia ist Partner von Enpal, um gemeinsam die nachhaltige Internetnutzung voranzutreiben. Beschäftigte bei Enpal bekommen Ecosia als Standard-Suchmaschine voreingestellt. Zudem wirbt Enpal bei seinen Kundinnen und Kunden für die Nutzung der Suchmaschine. Damit trägt Enpal aktiv dazu bei, die Bekanntheit und Nutzung von Ecosia zu steigern.

Die Kooperation beider Berliner Unternehmen verstärkt den Beitrag von Enpal, den Umstieg auf erneuerbare Energie voranzutreiben und das Klima zu schützen: Ecosia nutzt 100% der Gewinne aus seinen Werbeeinnahmen für den Klima- und Umweltschutz, dabei vor allem für Baumpflanzprojekte in Biodiversitäts-Hotspots auf der ganzen Welt. Seit 2017 investiert Ecosia zudem in Solarprojekte und erzeugt auf diese Weise doppelt so viel erneuerbare Energie wie alle ihre Suchanfragen verbrauchen - womit jede Suchanfrage mehr als nur klimaneutral ist und gleichzeitig schmutzige Energie aus dem Netz gedrängt wird.

Ecosia Gründer Christian Kroll zusammen mit Enpal Gründer Mario Kohle

Fairer Kaffee

Unsere Kaffeebohnen stammen aus direktem Handel aus Kooperativen in Marcala in Honduras. Der direkte Handelsweg mit den Erzeugungsgemeinschaften ohne Zwischenhändler sichert Transparenz, faire Löhne, Freiheit von Entwaldung, sowie die Unterstützung von sozialen und ökologischen Projekten.

Regionale Getränke

Die Softdrinks für unseren Berliner Standort stammen von der Marke MIO MIO und werden in Brandenburg abgefüllt. Die kurzen Transportwege tragen dazu bei, CO2-Emissionen einzusparen. MIO MIO ist außerdem mit 100% Ökostrom hergestellt, investiert in Klimaschutzprojekte und ist für seine ethischen Standards zertifiziert.

Fleischfreies Catering

Unser Catering bei internen und externen Veranstaltungen ist in der Regel rein vegetarisch und bietet auch vegane Alternativen. Damit reduzieren wir die schädlichen Auswirkungen der Massentierhaltung auf Natur, Umwelt und Gesundheit.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit unter sustainability@enpal.de an uns wenden.

Sie möchten nach der ersten Mietrate die Enpal Anlage kaufen?

Hier können Sie Ihre Kaufanfrage stellen. Wir prüfen Ihre Anfrage und melden uns per E-Mail mit weiteren Informationen bei Ihnen zurück.

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir melden uns in Kürze per E-Mail bei Ihnen zurück.
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Sie haben Fragen?
Das sind unsere Ansprechpartner

Markus Meyer

Direktor Politik & Regulierung

markus.meyer@enpal.de