Enpal und Ecosia partnern für den Klimaschutz

12.9.2023
  • Zwei führende Unternehmen des Greentech-Ökosystems starten eine Kooperation und erhöhen damit ihren Einfluss für ein sauberes Klima 
  • Mit dem Ziel einer nachhaltigeren Internetnutzung stellt Enpal Ecosia als Standardsuchmaschine ein und wird Ecosia seinen 50.000 Kund*innen empfehlen
  • Enpals Beitrag für Erneuerbare Energie wird verstärkt  - 100% der Überschüsse von Ecosia fließen nicht nur in Klimaschutzinitiativen wie Baumpflanzprojekte sondern auch in Erneuerbare Energie

Berlin, 12. September 2023 – Zwei führende Unternehmen des deutschen Greentech-Ökosystems arbeiten fortan zusammen: Das Greentech-Einhorn Enpal und die ökologische Suchmaschine Ecosia haben eine Partnerschaft geschlossen, um gemeinsam die nachhaltige Internetnutzung voranzutreiben.

Beschäftigte bei Enpal bekommen ab sofort Ecosia als Standard-Suchmaschine voreingestellt. Parallel wirbt Enpal bei seinen weit über 50.000 Kundinnen und Kunden für die Nutzung der Suchmaschine. Damit trägt Enpal aktiv dazu bei, die Bekanntheit und Nutzung von Ecosia zu steigern.

Die Kooperation beider Berliner Unternehmen verstärkt den Beitrag von Enpal, den Umstieg auf erneuerbare Energie voranzutreiben und das Klima zu schützen: Ecosia nutzt 100% der Gewinne aus seinen Werbeeinnahmen für den Klima- und Umweltschutz, dabei vor allem für Baumpflanzprojekte in Biodiversitäts-Hotspots auf der ganzen Welt. Seit 2017 investiert Ecosia zudem in Solarprojekte und erzeugt auf diese Weise doppelt so viel erneuerbare Energie wie alle ihre Suchanfragen verbrauchen - womit jede Suchanfrage mehr als nur klimaneutral ist und gleichzeitig schmutzige Energie aus dem Netz gedrängt wird.

“Mit Ecosia haben wir einen starken Partner für die Energiewende auf unserer Seite”, sagt Mario Kohle, Gründer und CEO von Enpal. “Die Energiewende kann nur gemeinsam gelingen. Daher sind wir stolz, die Mission von Ecosia zu unterstützen und das Internet ein Stück nachhaltiger zu machen.”

“Als zwei internationale Tech-Unternehmen mit Sitz in Berlin, die sich das große Ziel vorgenommen haben, die Klimakrise zu bewältigen, war uns klar, dass wir zusammenarbeiten müssen”, sagt Christian Kroll, Gründer und CEO von Ecosia. “Die Energiewende ist neben Wiederbewaldung nämlich eines von Ecosias großen Fokusbereichen. Indem die Mitarbeitenden und Kund*innen von Enpal mit Ecosia suchen, unterstützen sie neben weltweiten Baumpflanzungen also auch eine grünere Internetnutzung, bei der mehr Energie produziert wird als die User verbrauchen.”

Über Enpal 

Enpal, das Greentech-Einhorn in Deutschland, entwickelt eine integrierte Gesamtlösung für erneuerbare Energie und leistet damit Pionierarbeit in der Energiewende. Das seit 2022 profitable Unternehmen hält mit dem Verkauf von monatlich mehreren tausend neuen PV-Aufdachanlagen die Marktführerschaft für Solaranlagen für den Privatgebrauch in Deutschland. Die Solaranlage ist dabei Teil des integrierten Energie-Ökosystems aus Stromspeicher, Ladesäule, Wärmepumpe und des Enpal-Energiemanagers, das eine intelligente Kombination aus Hardware und Software ist. Gegründet 2017, digitalisiert und revolutioniert Enpal mit seinem Mietmodell sowie der flexiblen, anzahlungsfreien Kaufoption die Anschaffung von grüner Energie für ein von fossiler Energie unabhängiges Eigenheim. 50.000 von Enpal ausgestattete Haushalte bilden bereits unsere klimafreundliche Energie Community in Deutschland. Die weltweit größten Impact- und Technologieinvestoren wie TPG Rise Climate, Softbank Vision Fund II, Princeville Climate Technologies und The Westly Group sorgen bei Enpal für das Unternehmenswachstum. Beim Kundenwachstum erhält Enpal die Unterstützung von Refinanzierungspartnern wie BlackRock, ING und DWS.

Über Ecosia

Ecosia, mit Hauptsitz in Berlin, ist die größte gemeinwohlorientierte Suchmaschine der Welt. Das Tech-Unternehmen widmet 100% ihres Gewinns dem Klimaschutz und hat in Zusammenarbeit mit lokalen Communities in über 35 Ländern mehr als 180 Millionen Bäume gepflanzt. Seit 2019 wird Ecosia regelmäßig GWÖ bilanziert und 2020 wurde Ecosia mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. Seit 2017 baut Ecosia Solaranlagen in Deutschland, um sicherzustellen, dass die weltweiten Serverleistungen für die Suchanfragen mit erneuerbarer Energie kompensiert werden können. Mittlerweile produzieren die Solaranlagen 200% des eigenen Energieverbrauchs in Form von erneuerbarer Energie. 2018 verschenkte Ecosias Gründer und Geschäftsführer Christian Kroll seine Anteile an die Purpose Foundation, um unwiderruflich rechtlich verbindlich zu machen, dass das Unternehmen unverkäuflich bleibt und dass Gewinne gemeinwohlorientiert genutzt werden müssen. Monatliche Finanzberichte ermöglichen einen transparenten Blick in Einnahmen und Ausgaben. Ecosia wurde im Jahr 2009 von Christian Kroll gegründet.

Pressekontakt: 

Unternehmenskommunikation 

Dr. Wolfgang Gründinger

wolfgang.gruendinger@enpal.de 

Linnea Andersson

PR Managerin DACH bei Ecosia

linnea.andersson@ecosia.org

Sie haben Fragen?
Das sind unsere Ansprechpartner

Dr. Wolfgang Gründinger

Chief Evangelist

wolfgang.gruendinger@enpal.de

Boris Radke

Chief Communications Officer

boris.radke@enpal.de