Enpal wächst 2022 um 277 Prozent und erzielt Umsatz von 415 Millionen Euro

19.7.2023
  • Enpal hat seinen Umsatz von 110 Mio. EUR im Jahr 2021 auf 415 Mio. EUR im Jahr 2022 knapp vervierfacht
  • Mit einem operativen EBITDA* von 23 Mio. EUR ist Enpal in 2022 profitabel  
  • Die Anzahl an Neukunden in 2022 konnte Enpal auf rund 18.000 erhöhen  
  • Mehr als 95 Prozent der Kunden entschieden sich neben der Solaranlage ebenfalls für einen Batteriespeicher und zwei Drittel für eine Elektroauto-Ladesäule  
  • Enpal führte 2022 die Ladesäule für Elektroautos ein und entwickelte seinen intelligenten Energiemanager weiter

Berlin, 19. Juli 2023 - Enpal, Deutschlands Pionier in der Energiewende und Marktführer für PV-Aufdachanlagen (Statista 2023), gab heute die testierten Finanzinformationen und Geschäftsentwicklungen für das Geschäftsjahr 2022 bekannt.

Das Energieunternehmen verbuchte 2022 im operativen Teilkonzern einen Rekordumsatz von 415 Mio. EUR. Damit erreichte Enpal ein Wachstum von 277 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das ist eine knappe Vervierfachung des Umsatzes, nachdem sich 2021 der Umsatz schon auf 110 Mio. EUR verdoppelte. Das operative EBITDA* von Enpal beträgt 23 Mio. EUR und konnte zum Vorjahr durch die Realisierung von Skaleneffekten auf der Kostenseite deutlich verbessert werden.

Jochen Cassel, CFO von Enpal: „Unsere Investitionen in das Produktportfolio und das Wachstum haben sich ausgezahlt. Wir haben unseren Umsatz fast vervierfacht und die Profitabilität gleichzeitig stark gesteigert. Damit haben wir unsere strategischen und finanziellen Ziele übertroffen. Das beweist, dass wir mit unserer Gesamtlösung für erneuerbare Energie den Nerv der Zeit treffen.”

Bezogen auf den Enpal Konzern, der den operativen Teilkonzern und die in Finanzierungsgesellschaften gebündelten Kundenforderungen umfasst, konnte Enpal einen Umsatz von 433 Mio. EUR erwirtschaften und das Geschäftsjahr ebenfalls positiv sowohl bei EBITDA als auch Gewinn nach Steuern abschließen.

Enpal verbaute 2022 rund 18.000 neue Anlagen. Dabei setzten 95 Prozent der Kunden auf eine Gesamtlösung, die neben der Solaranlage und dem intelligenten Energiemanager auch einen Batteriespeicher inkludiert. Zwei Drittel der Kunden entschlossen sich für den Anschluss der E-Mobilität ans Eigenheim und kauften auch eine Ladesäule, die mit der Solaranlage verbunden wird. Mit dem Verkauf von Ladesäulen startete Enpal im April 2022. Sie ermöglichen die Nutzung des eigenen Solarstroms, um ein E-Fahrzeug aufzuladen – als private Solar-Ladestation. Über eine intelligente Software ist in der Gesamtlösung von Enpal die Ladesäule nun auch mit der Photovoltaikanlage verbunden, die immer dann laden kann, wenn überschüssiger Solarstrom vorhanden ist.

„Im letzten Jahr mussten wir schmerzlich erfahren: Wir müssen uns unabhängig machen von fossiler Energie und volatilen Preisen”, sagt Mario Kohle, Gründer und CEO von Enpal. „Das Enpal Komplettpaket mit Solaranlage, Speicher und Ladestation macht Energie vom eigenen Dach endlich einfach und günstig. Der Enpal Energiemanager optimiert den Stromverbrauch und spart noch mehr Kosten. Immer mehr Leute machen sich mit Enpal unabhängig von fossiler Energie und leisten ihren Beitrag im Kampf gegen die Klimakrise.”

Mit der Ladesäule für Elektroautos erweiterten sich auch die Fähigkeiten des proprietären, intelligenten Energiemanagers – der Enpal App und der Enpal-Box. Neben dem Starten und Stoppen von Ladevorgängen, das einfach über die App kontrolliert werden kann, können Kunden Lademodi, wie das Solar-optimierte Laden bedienen, mit dem der CO2-Fußabruck sowie Kosten reduziert werden können. Weiterhin bietet die App einen konstanten Überblick über die geladene Energie und der Abschluss der 300€-Vergütung durch die THG-Quote kann innerhalb von zwei Minuten erfolgen.

*Das operative EBITDA ist das um Aufwendungen aus anteilsbasierter Vergütung bereinigte EBITDA.

Über Enpal

Enpal, das Greentech-Einhorn in Deutschland, entwickelt eine integrierte Gesamtlösung für erneuerbare Energie und leistet damit Pionierarbeit in der Energiewende. Das seit 2022 profitable Unternehmen hält mit dem Verkauf von monatlich mehreren tausend neuen PV-Aufdachanlagen die Marktführerschaft für Solaranlagen für den Privatgebrauch in Deutschland. Die Solaranlage ist dabei Teil des integrierten Energie-Ökosystems aus Stromspeicher, Ladesäule, Wärmepumpe und des Enpal-Energiemanagers, das eine intelligente Kombination aus Hardware und Software ist. Gegründet 2017, digitalisiert und revolutioniert Enpal mit seinem Mietmodell sowie der flexiblen, anzahlungsfreien Kaufoption die Anschaffung von grüner Energie für ein von fossiler Energie unabhängiges Eigenheim. Fast 50.000 von Enpal ausgestattete Haushalte bilden bereits unsere klimafreundliche Energie Community in Deutschland. Die weltweit größten Impact- und Technologieinvestoren wie TPG Rise Climate, Softbank Vision Fund II, Princeville Climate Technologies und The Westly Group sorgen bei Enpal für das Unternehmenswachstum. Beim Kundenwachstum erhält Enpal die Unterstützung von Refinanzierungspartnern wie BlackRock, ING und DWS.

Pressekontakt:

Chief Communications Officer

Boris Radke

boris.radke@enpal.de  

Sie haben Fragen?
Das sind unsere Ansprechpartner

Dr. Wolfgang Gründinger

Chief Evangelist

wolfgang.gruendinger@enpal.de

Boris Radke

Chief Communications Officer

boris.radke@enpal.de